Zum Seitenanfang

Grabensohle und Rohrbettung

Die Verlegung von SRV-G tc im offenen Rohrgraben ist für jedes Gelände und jeden Abschnitt des Breitbandausbaus geeignet.

Aufbau und Struktur der Rohrbettung

In felsigem oder steinigem Untergrund ist die Grabensohle mindestens 0,15 m tiefer auszuheben und der Aushub durch eine steinfreie Schicht (Sand 0-6, mit Größtkorn Ø 6 mm) zu ersetzen. Nach Verlegung ist im gespannten Zustand die Leitungszone bis 10 cm über dem Rohrverbandsscheitel mit Sand zu verfüllen (siehe ZTV-TKNetz 10 / 11 und Verlegeanleitung für erdverlegbare Kabelschutzrohre aus PE-HD.)

Was ist bei offenem Graben zwingend zu beachten?

Zum Schutz der speedpipe für Grabensohle und Rohrbettung darf nur steinfreies, verdichtungsfähiges Material verwendet werden. Die Grabensohle ist vor dem Verlegevorgang mit leichtem Verdichtungsgerät abzurütteln. Dabei ist auf eine gleichmäßige Verdichtung zu achten. Maschinelle Verdichtungsgeräte dürfen
erst nach einer Überdeckung von 30 cm verwendet werden.

Eindrücke aus der Praxis

Sie haben Fragen zum Verlegen von Rohrverbänden?

Wir rufen Sie gerne zurück!

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.
Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt.
Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.


* Pflichtfelder

Noch mehr Praxiseinsatz des speedpipe Systems

Made in Germany

Erfahren Sie mehr über Ihren Hersteller ganzheitlicher Mikrorohrsysteme! An unserem Firmenstandort im niederbayerischen Niederwinkling finden Sie Entwicklung, Produktion, Qualitätsprüfung und Service.
 

> Lernen Sie uns kennen!

Glasfaser in speedpipe einblasen

Je weiter Glasfaser in ein Mikrorohrsystem eingeblasen werden können, desto weniger nachträglicher Tiefbau wird benötigt. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie achten müssen.

> Mehr erfahren

speedpipe Rohrverbände im Fräsverfahren

Für befestigte Umgebungen  günstige und schnelle Varianten zum Neubau von Glasfastertrassen: Mit Fräsverfahren lassen sich speedpipe Rohrverbände auch in Straßen in einem Zug einbringen.

> Mehr erfahren

speedpipe Rohr-in-Rohr

Die günstigste Art des Breitbandausbaus.

Erfahren Sie mehr

speedpipe Erdverlegung

Der effiziente Neubau von Glasfasertrassen.

Erfahren Sie mehr

speedpipe im Haus

Brandschutz und Glasfaser im Gebäude

Erfahren Sie mehr

speedpipe Formteile

Abdichten, Verbinden und Fixieren - für jede speedpipe Variante.

Erfahren Sie mehr

Sie haben Fragen zur gabo Systemtechnik GmbH?

Kontaktieren Sie uns!

Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

zum Kontaktbereich