• buehne_speedpipe-1.jpg

    Erster Schritt im Breitbandausbau:

    Vorhandene Rohrsysteme nutzen.

Schnell und günstig:

Mit speedpipe vorhandene Rohrsysteme nutzen
und Tiefbaukosten für den Glasfaserausbau sparen.

Mit dem speedpipe System – Einzelröhrchen und Rohrverbände – für Rohr-in-Rohr Lösungen rüsten Sie vorhandene Rohre und Rohranlagen in nur zwei Schritten mit Glasfaser auf:

Mikrorohre einzeln einblasen oder Rohrverbände einziehen, dann Glasfaserkabel in speedpipe System einblasen.

Tiefbau ist „der“ Kostentreiber im Breitbandausbau – und kann gespart werden!

Unbelegte oder mit Kabel belegte PE-HD-Rohre oder Kabelkanalrohranlagen
beinhalten häufig noch wertvollen, ungenutzten Raum unter der Erde.
Die gegenwärtige Ausstattung mit Glasfaser- oder Kupfer-Kabel spielt erst eine nachgelagerte Rolle:


Unsere Rohr-in-Rohr Lösungen haben häufig neben
bereits installierten Kabeln Platz.

So schöpfen Sie vorhandene Ressourcen optimal aus und bleiben für die Zukunft flexibel.

Ihr Komplettsystem für bestehende Rohranlagen:

speedpipe zum Einblasen in Schutzrohre

Vorhandene Rohrsysteme nutzen

Erfahren Sie mehr

Abzweige für Rohr-in-Rohr-Systeme

Ohne Schacht aus bestehenden Rohranlagen abzweigen.

Erfahren Sie mehr

speedpipe Rohrverbände zum Einziehen in Rohranlagen

In einem Zug bestehende Rohranlagen nutzen.

Erfahren Sie mehr

Das Halbrohrsystem

Der Standard für nachträgliche Eingriffe an Rohranlagen.

Erfahren Sie mehr

Hinweis:

Jedes Rohr-in-Rohr System ist nur so gut wie seine Beständigkeit!
Für eine lange Nutzbarkeit und zum Schutz Ihrer aktiven Netztechnik sind gas-, schmutz- und wasserdichte Abdicht- und Fixierelemente essentiell.

Zum Seitenanfang
Kontakt

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns gerne an!

Zentrale:

+49 9962 950-0

Vertrieb:

+49 9962 950-200
oder
Zum Kontaktformular