Zum Seitenanfang

Schnell und günstig: Mit speedpipe vorhandene Rohrsysteme nutzen und Tiefbaukosten für den Glasfaserausbau sparen.

Mit dem speedpipe System – Einzelröhrchen und Rohrverbände – für Rohr-in-Rohr Lösungen rüsten Sie vorhandene Rohre und Rohranlagen in nur zwei Schritten mit Glasfaser auf: Mikrorohre einzeln einblasen oder Rohrverbände einziehen, dann Glasfaserkabel in speedpipe System einblasen.

Tiefbau ist „der“ Kostentreiber im Breitbandausbau – und kann gespart werden! 

Unbelegte oder mit Kabel belegte PE-HD-Rohre oder Kabelkanalrohranlagen beinhalten häufig noch wertvollen, ungenutzten Raum unter der Erde. Die gegenwärtige Ausstattung mit Glasfaser- oder Kupfer-Kabel spielt erst eine nachgelagerte Rolle: Unsere Rohr-in-Rohr Lösungen haben häufig neben bereits installierten Kabeln Platz.

So schöpfen Sie vorhandene Ressourcen optimal aus und bleiben für die Zukunft flexibel.

Ihr Komplettsystem für bestehende Rohranlagen:

speedpipe zum Einblasen in Schutzrohre

Vorhandene Rohrsystem nutzen.

Erfahren Sie mehr

speedpipe Rohrverbände zum Einziehen in Rohranlagen

In einem Zug bestehende Rohranlagen nutzen.

Erfahren Sie mehr

Abzweige für Rohr-in-Rohr-Systeme

Ohne Schacht aus bestehenden Rohranlagen abzweigen.

Erfahren Sie mehr

Das Halbrohrsystem

Der Standard für nachträgliche Eingriffe an Rohranlagen.

Erfahren Sie mehr

Hinweis:


Jedes Rohr-in-Rohr System ist nur so gut wie seine Beständigkeit! Für eine lange Nutzbarkeit und zum Schutz Ihrer aktiven Netztechnik sind gas-, schmutz- und wasserdichte Abdicht- und Fixierelemente essentiell.